Alter Hund Beagle

„Wer rastet der rostet!“

Dein Hund wird älter…

Merkst Du, wie Dein Hund so langsam eine süße graue Schnauze bekommt? Er verändert sich nicht nur optisch. Auch in seinen Bewegungen wird er langsamer, schläft mehr als früher, vielleicht fällt ihm das Aufstehen schwer. Auch die Sinne lassen mit zunehmendem Alter nach: Sehen und Hören sind bei vielen Senior-Hunden eingeschränkt und damit auch oft das Reaktionsvermögen. Mit zunehmendem Alter kommen dann noch Zipperlein wie z.B. Arthrose oder Rückenprobleme dazu und die Muskulatur wird weniger. Daher fallen Bewegungen oft schwer und Dein Hund wirkt vielleicht etwas lustlos beim Gassi.

Gerade wenn Dein Hund älter wird, ist es ungemein wichtig, dass Du ihn genau beobachtest und Veränderungen sofort bemerkst. Denn er kann Dir nicht sagen, wenn er Schmerzen hat oder sich schlecht fühlt.

„Wer rastet der rostet“. Ein gesundes Maß an richtiger Bewegung tut Deinem Hund, seiner Muskulatur und seinen Gelenken gut.

Die gute Nachricht für Deinen alten Hund

Du kannst Deinen Hund mit Physiotherapie und der richtigen Bewegung – auch bereits frühzeitig – unterstützen, so dass er wieder Freude an Bewegung bekommt und sich auch noch im Alter schmerzfrei bewegen kann.

So helfe ich Dir und Deinem Hunde-Senior

In meiner Praxis für Hundephysiotherapie in Filderstadt sind alte Hunde meine „ganz besonderen“ Patienten, die ich besonders schonend, rücksichts- und liebevoll behandle.
Mithilfe spezieller Übungsgeräte und Behandlungsformen, wie z.B. Massagen, Dehnungen, Lasertherapie, Muskelaufbautraining oder Koordinationstraining konnte ich schon viele Senioren-Hunde wieder fit bekommen. So mancher Besitzer ist überrascht, wie viel Energie und Lernwille (noch) in seinem Hund steckt!

Da mir alte Hunde ganz besonders am Herzen liegen, habe ich mir 2016 mit dem Seminar „der geriatrische Patient“ noch den letzten Feinschliff an Wissen für diese speziellen Patienten geholt.

Das richtige Maß an Bewegung für Deinen alten Hund

Durch meine langjährige Berufserfahrung als Hundephysiotherapeutin profitiert Dein Hund davon, dass ich individuell für ihn immer das richtige Maß an Bewegung finde. Denn ich möchte die Senioren körperlich und geistig weder über- noch unterfordern.

Mein Hund Oscar wurde 14 Jahre alt und war bis zum Schluss immer gerne beim Joggen oder Wandern dabei. Er durfte regelmäßig in meinem beheizten großen Indoor-Pool schwimmen, um seine Muskulatur aufzubauen bzw. zu erhalten. Das ist gerade im Alter unheimlich wichtig!

Meine Hündin Athena gehört inzwischen auch schon zu den Senioren. Dank meiner regelmäßigen physiotherapeutischen Behandlungen und viel schonender Bewegung ist die süße Maus noch sehr fit für ihr Alter.

Auch in meiner Hundepension betreue ich viele ältere Hunde, die ich täglich angemessen auslaste. Und auch hier beobachte ich, wie die Hunde-Senioren wieder aufblühen, wenn sie noch angemessen gefordert werden.

Deshalb ist es unglaublich wichtig, auch Deinem älteren Hund schmerzfreie Bewegung durch Physiotherapie zu ermöglichen. So kann seine Lebensqualität durch körperliche und psychische Stärke enorm verbessert werden.

Also schieb Deinen Hundesenior mit der grauen Schnauze keinesfalls aufs Abstellgleis. Denn auch hier gilt: Oldies but Goldies!