Dein Hund wurde operiert und soll wieder fit werden?

Damit Dein Hund nach einer OP wieder schnell top fit werden kann, ist es enorm wichtig, zeitnah mit der Physiotherapie zu beginnen.

Leidet Dein Hund unter Knieproblemen, wie z.B. Kreuzbandriss oder Patellaluxation? Oder hat er Fehlbildungen der Hüfte (HD) oder des Ellbogens (ED)? In meiner Praxis werden mir Hunde mit diesen Diagnosen immer häufiger vorgestellt. Und meist bereiten diese Erkrankungen schon in jungen Jahren große Schmerzen. Daher ist eine Operation oftmals unumgänglich.

Stark zugenommen hat auch die Zahl der Fellnasen mit Rückenproblemen, wie Bandscheibenvorfall oder Spondylose. Auch hier werden die Hunde-Patienten oft schon sehr früh mit diesen schweren Erkrankungen bei mir vorgestellt.

Der Erfolg einer Operation – egal welcher Art – hängt entscheidend davon ab, wie gut Dein Hund vorher und nachher physiotherapeutisch unterstützt wird.

Für viele Tierärzte ist der Hundepatient wieder gesund, wenn er operiert wurde, die Fäden gezogen sind und die Wunde gut verheilt ist. Dass danach die eigentliche Aufbauarbeit beginnt, wird in vielen Tierarztpraxen leider nicht erwähnt. Und das obwohl von einer Nachsorge oft abhängt, ob Dein Hund nach einer Operation wieder ganz auf die Pfoten kommt oder nicht.

Natürlich spielen Alter, Fitness und Haltungsform auch eine große Rolle. Doch trotzdem sollte doch jeder Hund die Chance auf ein schmerzfreies Leben bekommen.

Das Zauberwort dafür heißt: Muskelaufbau!

Um Deinen Hund also nach einer Operation muskulär wieder gezielt aufzubauen, setze ich verschiedene Geräte und Ideen ein: So bringt ein individuell auf die Bedürfnisse Deines Hundes abgestimmter Bewegungsparcours Deinem Hund während der Reha-Phase nicht nur Spaß, sondern lässt sich auch gezielt von Behandlung zu Behandlung steigern. So kann ein langsamer und gezielter Muskelaufbau Deinem Hund nachhaltig wieder auf die Beine helfen.

Mein großer, beheizter Indoor-Pool ist ebenfalls perfekt dafür geeignet, Deinen Hund schonend an seine Belastungsgrenze heranzuführen, damit er dann zeitnah wieder einsatzfähig ist. Sei es als Familienhund, Sporthund oder Hütehund.

Ob Dein Hund Wasser mag und gerne schwimmt, oder er eher zurückhaltend ist, spielt dabei keine Rolle: Ich führe ihn langsam ans Wasser heran und mute ihm nur so viel zu, dass er keinem Stress ausgesetzt ist. Auch die Intensität und Dauer passe ich dabei individuell an Deinen Hund und seinen Gesundheitszustand an.

Auf die ganzheitliche Therapie kommt es an

So behandle ich auch die Operations-Narben sowie die Verspannungen an den überbelasteten Körperstellen Deines Hundes mit Massage, Laser oder Wärme. Denn wenn Dein Hund humpelt oder Rückenschmerzen hat, wird er bereits vor der OP schon unter Verspannungen leiden. Diese gilt es schnellstmöglich wieder loszuwerden, damit eine normale Bewegung überhaupt schmerzfrei möglich ist.

Ich betrachte Deinen Hund immer ganzheitlich und seh mir nicht nur die operierte Stelle an. Denn oftmals entwickeln sich durch Schonhaltung weitere Schmerzen an einer ganz anderen Stelle des Hundekörpers.

Zum Beispiel verkümmern Muskeln, Sehnen und Bänder sehr schnell, wenn sie nicht gefordert und bewegt werden. Das kann Deinen Hund unbeweglich machen und ihm Schmerzen bereiten. Gerade nach einer Operation sollten Muskeln, Sehnen und Bänder schonend aufgebaut, bewegt und gedehnt werden, damit sie geschmeidig bleiben. Auch die Gelenke Deines Hundes müssen schonend in Bewegung bleiben, damit kein irreparabler Knorpelschaden entsteht.

Und genau deshalb ist es sinnvoll, auch schon vor einer geplanten Operation die Muskulatur zu kräftigen und schon vorhandene Verspannungen zu lösen. Denn in einigen Fällen kann es auch sein, dass Dein Hund durch die Physiotherapie erst gar keine OP benötigt. Dies entscheidet aber immer der Tierarzt!

Außerdem solltest Du Deinen Vierbeiner nach einer Operation auch psychisch und mental wieder aufbauen. Viele Hunde leiden unter den Bewegungseinschränkungen sehr, da der Kopf fit und der Körper auf Bewegung programmiert ist. Auch hier helfen Deinem Hund gezielte und abwechslungsreiche Übungen, um das Vertrauen in seinen Körper wieder zu erlangen. Gleichzeitig stäken die Übungen auch die Bindung zu Dir.

Keine Angst: Dazu musst Du nicht täglich in meine Praxis kommen. Viele dieser Übungen kannst und solltest Du zuhause auch selbst durchführen. Gerne zeige ich Dir Übungen für zuhause und worauf Du dabei achten solltest.

Nach der Physio-Behandlung fühlt sich Dein Hund körperlich und geistig gut ausgelastet. Und wenn er anschließend noch einen großen Napf Fressi bekommt, schläft er glücklich und zufrieden ein und träumt schon von der nächsten Physiotherapie-Einheit. :-)

Aber bitte denk dran: Auch wenn schlafen natürlich gesund ist, damit Dein Hund sich regenerieren kann, gilt immer: Bewegung ist Leben!

Hund nach Operation mit Halskragen